Studienfinanzierung

Versicherungen für Studierende

Wer mit dem Studium beginnt, kommt nicht umhin, auch über das Thema Versicherungen nachzudenken. Ist man weiterhin über die Eltern versichert oder muss man sich selbst kümmern? Und welche Versicherung ist wirklich notwendig?

Die gesetzliche oder private Krankenversicherung und die private Haftpflichtversicherung sind für alle Studierenden unerlässlich. In Deutschland besteht seit 2009 ohnehin die gesetzliche Pflicht zur Krankenversicherung. Studierende, die nicht älter als 24 Jahre sind, sind in der Regel bei den Eltern mitversichert (Familienversicherung).

Für ein Auslandsstudium ist eine Auslands-Krankenversicherung unabdingbar.

Vor dem Abschluss weiterer Versicherungsverträge sollte man sich unbedingt fragen, ob man tatsächlich ein persönliches Risiko absichern lassen muss. Das ist dann der Fall, wenn man einen möglichen selbst verursachten Schaden wirtschaftlich nicht eigenständig verkraften könnte.

Hinweis: Eine unabhängige Beratung zum Thema Versicherungen bieten zum Beispiel die Verbraucherzentralen an. Versicherungsvermittler dagegen sind in erster Linie am Verkauf ihrer Produkte interessiert.

Seitenmenü: 
0