Plakatwettbewerb

Preise und Jury

Beim Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks werden Preise in Höhe von insgesamt 10.000 Euro vergeben. Es gibt in der Regel einen 1. Preis in Höhe von 3.000 Euro, zwei 2. Preise in Höhe von jeweils 2.000 Euro und drei 3. Preise in Höhe von je 1.000 Euro. Über die Vergabe der Preise entscheidet eine fünfköpfige Fachjury. Sie setzt sich mehrheitlich aus Designer/innen zusammen.

Die Jurysitzung findet jeweils im Frühjahr, im März oder April, in Berlin statt. Alle Teilnehmer/innen des Wettbewerbs werden im Anschluss über die Ergebnisse informiert.

Auf der feierlichen Preisverleihung im Museum für Kommunikation Berlin werden Ende Juni die prämierten Plakate ausgestellt und die jeweiligen Preisträger/innen öffentlich ausgezeichnet. Die besten 29 Plakate - inklusive der Plakate der Preisträger/innen - werden dort zum ersten Mal ausgestellt und gehen im Anschluss auf eine Wanderausstellung durch Deutschland.

 

Die Jurymitglieder des 34. Plakatwettbewerbs „Ich studiere - was geht mich Forschung an“ 2019/2020 sind:

 

Prof. Gudrun Müllner

  • Diplom-Designerin
  • Professorin an der Fakultät für Gestaltung, Hochschule Augsburg

Prof. Wilfried Korfmacher

  • Diplom-Designer und Diplom-Psychologe
  • Professor im Fachbereich Kommunikationsdesign, Hochschule Düsseldorf

Prof. Iris Utikal

  • Diplom-Designerin
  • Professorin am Institut Köln International School of Design (KISD) – TH Köln

Regine Meldt

  • Museum für Kommunikation Berlin
  • Leiterin der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit 

Thomas Schmalz

  • Geschäftsführer des Studentenwerks Freiberg
  • Vorsitzender des Ausschusses Kultur des Deutschen Studentenwerks

Prof. Julika Griem

  • Vizepräsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI)
Seitenmenü: 
0