Plakatwettbewerb

36. Plakatwettbewerb 2021/2022: „Campusleben digital“

Zum Wintersemester 2021/2022 lobte das Deutsche Studentenwerk zum 36. Mal seinen Plakatwettbewerb aus. Das Thema lautet in diesem Jahr: "Campusleben digital"

    36. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks - "Campusleben digital" 2021/2022 - Ausschreibungsplakat Mit dem 36. Plakatwettbewerb "Campusleben digital" fragte das Deutsche Studentenwerk (DSW) Grafikdesign-Studierende:

Wie hat sich das Campusleben durch die pandemiebedingte Digitalisierung des Studiums verändert?

Hat die Pandemie die Digitalisierung der Hochschulen beschleunigt?

Wie wirkt sich das digitale Lernen auf das studentische Leben auf dem Campus aus?

Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf das soziale Leben der Studierenden?

Digitale Lernorte - wo lernt es sich am besten?

Welche Chancen und Herausforderungen sehen Studierende in der Digitalisierung?

Das DSW lud dazu ein, mit aussagekräftigen Plakaten Erfahrungen und Botschaften zum Thema zu visualisieren.

Der Wettbewerb wurde zum Wintersemester 2021/2022 bundesweit an allen staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen, die die Studiengänge Grafikdesign, Kommunikationdesign und/oder Visuelle Kommunikation anbieten, ausgeschrieben.

Teilnehmen konnten Studierende, die im Wintersemester 2021/2022 an einer dieser Hochschulen in den Fächern Grafikdesign, Kommunikationsdesign oder Visuelle Kommunikation immatrikuliert sind. Eng mit den genannten Fächern verwandte Studiengänge können ggf. nach Prüfung ebenfalls zum Wettbewerb zugelassen werden. Berufsfachschulen und private Hochschulen werden grundsätzlich nicht zum Wettbewerb zugelassen.

Die Frist zur Anmeldung lief am 7. November 2021 aus. Bis dahin hatten sich 660 Studierende zum Wettbewerb angemeldet, bzw. wurden von Ihren KursleiterInnen angemeldet. Die Plakate konnten bis zum 16. Januar 2022 online eingereicht werden. Insgesamt haben 384 Studierende aus 46 Hochschulen 692 Plakate eingereicht. Es haben sich 28 Hochschulkurse am Wettbewerb beteiligt.

Eine fünfköpfige Fachjury beurteilt die Plakatmotive und verteilt insgesamt 10.000 Euro Preisgeld.

Es gibt in der Regel

einen 1. Preis in Höhe von 3.000 €,

zwei 2. Preise in Höhe von 2.000 €, sowie

drei 3. Preise in Höhe von 1.000 € zu gewinnen.

Die feierliche Preisverleihung findet voraussichtlich - wenn die Pandemie es zulässt - am 20. Juni 2022 im Museum für Kommunikation Berlin statt. Im Anschluss tourt eine Auswahl von 29 Plakaten ca. zwei Jahre lang durch Deutschland und wird in verschiedenen Studenten- und Studierendenwerken sowie im Wissenschaftszentrum in Bonn ausgestellt.

Die vier beliebtesten Plakatmotive der Ausstellung werden gedruckt und können beim DSW von Studenten- und Studierendenwerken, Hochschulen und hochschulnahen Institutionen kostenfrei über unsere Website bestellt werden.

Gefördert wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); langjähriger Kooperationspartner ist das Museum für Kommunikation Berlin.

Die Jurymitglieder des 36. Plakatwettbewerbs sind:

  • Prof. Fons Hickmann, Professor für Grafik- und Kommunikationsdesign an der UDK - Universität Berlin
  • Prof. Barbara Kotte, Professorin für Advertising Design an der Fakultät Gestaltung an der HAWK - Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen
  • Jakob Maser, Diplom-Designer (FH), Lehrbeauftragter an der MSD - Münster School of Design / FH Münster, Teamleitung Kreation bei LIVING CONCEPT Münster 
  • Veit Lemmrich, kommissarische Leitung der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit beim Museum für Kommunikation Berlin
  • Thomas Schmalz, Geschäftsführer des Studentenwerks Freiberg, Vorsitzender des Ausschusses Kultur des Deutschen Studentenwerk

 

 

 

 

Seitenmenü: 
0