DruckversionPDF version
Plakatwettbewerb

27. Plakatwettbewerb 2012/2013: „Was isst Du?“

Fleisch, viel Fleisch. Fleisch aus Massentierhaltung. Weniger Fleisch, Bio-Fleisch, Fleisch aus regionaler Produktion, gar kein Fleisch mehr. Bananen, keine Bananen, nur noch Bananen aus fairem Handel. Wir wissen, wie unsere Lebensmittel produziert werden.

Wir wissen um unmenschliche Produktionsbedingungen auf Plantagen. Wir wissen um die Zustände in der Massentierhaltung und um die Überfischung der Meere. Wir kennen die Auswirkungen massenhafter Fleischproduktion auf das Klima. All dieses Wissen sorgt für einen Beigeschmack. Naiver Konsum ist kaum noch möglich. Wer isst, entscheidet.

Wir wollten wissen, wie sich Studierende von heute entscheiden – beim Einkaufen, in der Mensa, im Restaurant. Wie lösen sie für sich den Konflikt zwischen Wissen einerseits und schmalem Portemonnaie auf der anderen Seite; zwischen ihrem Wissen und ihrer ungebrochenen Vorliebe für bestimmte Lebensmittel?

Teilnahmrekord

Das Thema des Plakatwettbewerbs stieß auf sehr große Resonanz. Insgesamt beteiligten sich 336 Design-Studierende von 34 Hochschulen und reichten 535 Plakate ein – so viele wie noch nie zuvor in der 27-jährigen Geschichte des Wettbewerbs.

Die schwierige Aufgabe, unter der Vielzahl der Einsendungen die besten auszuwählen, lag bei einer fünfköpfigen Fachjury. Es galt 5.500 Euro Preisgeld zu vergeben. 2.000 Euro davon gingen an den Design-Student Felix Bareis von der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, von dem gleich zwei Plakateden ersten Platz belegen. Weiterhin gab es zwei zweite Plätze mit je 1.000 Euro sowie drei dritte Plätze mit je 500 Euro.


Preisträger/innen des 27. Plakatwettbewerb 2012/2013: „Was isst Du?“

1. Preis, 2.000 Euro, für “Eat fast and die young!” und „Oops I did it again!“
Felix Bareis, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, betreut von Prof. Gerwin Schmitt

2. Preis, 1.000 Euro, für „Cheap
Tabea Dölker, Fachhochschule Mainz

2. Preis, 1.000 Euro, für „Städter“
Samuel von Düffel, Fachhochschule Potsdam, betreut von Prof. Lex Drewinski

3. Preis, 500 Euro, für „Wer schlauer isst, ist schlauer“
Issa El-Zein, Fachhochschule Düsseldorf, studiert bei Prof. Wilfried Korfmacher

3. Preis, 500 Euro, für „Der große Zirkus ums Essen“
Kristina Knoblich, Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main, betreut von Prof. Klaus Hesse

3. Preis, 500 Euro, für „The machine keeps on running"
Sebastian Nerzlich, Hochschule Anhalt, studiert bei Prof. Klaus Heller

Jury

Über die Vergabe der Preise entscheidet eine fünfköpfige Fachjury. Sie setzt sich mehrheitlich aus Designer/innen zusammen. Die Jurysitzung findet jeweils im Frühjahr in Berlin statt. Alle Teilnehmer/innen des Wettbewerbs werden kurz danach über die Ergebnisse informiert. Die Preisträger/innen werden bei einer feierlichen Preisverleihung im Museum für Kommunikation in Berlin vorgestellt.

Die Mitglieder der Jury des 27. Plakatwettbewerbs waren:
 

  • Prof. Daniela Haufe, Grafisches Buero Cyan, Berlin
     
  • Jan Lorenz, Preisträger des Plakatwettbewerbs und Absolvent der Hochschule RheinMain Wiesbaden
     
  • Heinz Ludwig Mohrmann, Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses Kultur des Deutschen Studentenwerks und Geschäftsführer des Studentenwerks Bremen
     
  • Prof. Stephan Müller, Professor der Fachklasse für Schriftgestaltung, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Entwicklung von digitalen Schriften unter dem Label Lineto
     
  • Beat Nägeli, Creative Consultant, Dozent für Kommunikations-Design an verschiedenen Hochschulen. 1991-2011 Highland Cattle Zucht und Bioland-Betrieb

 

Verwandte Themen