IBS Newsletter vom 1. Februar 2018

Tipps und Informationen Nr. 1 / 2018

Aus der Arbeit der IBS und des DSW

Dokumentation des Seminars zu Studienfinanzierung

Am 2. und 3. November 2017 fand das IBS-Seminar "Studienfinanzierung für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten" statt. Die Dokumente des Seminars sind nun auf der Webseite der IBS verfügbar.

Aus Hochschulen und Studentenwerken

Universität Köln ehrt das Servicezentrum Behinderung und Studium

Der Universitätspreis 2017 in der Kategorie "Verwaltung" wurde beim Jahresempfang des Rektors an das Servicezentrum Behinderung und Studium verliehen. Der Preis würdigt die Arbeit und das besondere Engagement der Abteilung für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen. Die Verleihung fand am 16. Januar 2018 statt.

Universität Stuttgart: Arbeitskreis Barrierefreier Campus kooperiert mit der Architektur-Fakultät

Seit dem Wintersemester 2016/17 "kartieren" Studierende der Fakultät Architektur und Stadtplanung innerhalb einer Lehrveranstaltung des 3. Fachsemesters die 160 Gebäude der Universität. Sie untersuchen die Gebäude auf Barrieren und erfassen barrierefreie Einrichtungen. Die Ergebnisse fließen sowohl in den Campusplan für Menschen mit Beeinträchtigungen als auch in einen Katalog für Baumaßnahmen ein.

Universität Stuttgart: Uni-weite Veranstaltung zur Inklusion

Was bedeutet Inklusion? Welche Chancen bietet gelebte Inklusion für den Einzelnen aber auch für die Universität? Mit diesen Fragen beschäftgite sich die Universität Stuttgart in der halbtägigen Veranstaltung „Barrieren überwinden" am 27.11.2017. Referentinnen waren die Landesbehindertenbeauftragte, Frau Stephanie Aeffner, Dr. Olga Meier-Popa von der Stiftung Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik und Sigrid Eicken, Beauftragte für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen der Universität Stuttgart.

Für die Beratungspraxis

Bundesteilhabegesetz: Einkommen und Vermögen

Das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben und NITSA haben eine Broschüre "Einsatz von Einkommen und Vermögen - Änderungen durch das Bundesteilhabegesetz" veröffentlicht. Die Broschüre gibt einen Überblick über häufig vorkommende Fallkonstellationen von Bedarfen an Eingliederungshilfe, Hilfe zur Pflege und/oder Grundsicherung nach SGB XII. Für die verschiedenen Fallkonstellationen wurde jeweils der Einsatz von Einkommen und Vermögen ab 2017 und ab 2020 aufbereitet.

Kindergeld: Beantragung nur noch sechs Monate rückwirkend

Seit dem 1. Januar 2018 kann Kindergeld rückwirkend nur noch für die letzten sechs Monate statt bisher vier Jahre beantragt werden. Im Zuge des Steuerumgehungsbekämpfungsgesetzes wurde dazu § 6 Absatz 3 des Bundeskindergeldgesetzes geändert.

Aus Politik und Verwaltung

Grüne fordern BAföG-Förderung für Teilzeitstudium

In ihrem Antrag "BAföG sichern und ausbauen" fordert die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN angesichts der Zahlen der 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks eine Novellierung des BAföG. Unter anderem soll BAföG künftig eine Teilzeitförderung für Studierende ermöglichen, die aufgrund einer Behinderung oder schweren chronischen Krankheit kein Vollzeitstudium aufnehmen können.

Stipendien und Praktika

Mach Dein Ding! Stipendium für junge Menschen mit chronischen Erkrankungen

Die Aktion Luftsprung schreibt zum dritten Mal ihr Stipendium "luftsprung campus" aus. Um ein Stipendium für 2018/19 können sich junge Menschen mit chronischen Erkrankungen wie z.B. Mukoviszidose, Rheuma, chronische Darmerkrankungen, MS oder ähnlich verlaufenden Erkrankungen bewerben. Das Stipendium unterstützt erfolgreiche BewerberInnen für ein Jahr im Studium oder in der Berufsausbildung mit monatlich bis zu 500 Euro. Bewerbungsfrist ist der 15. April 2018.

Verschiedenes

Sachsen wirbt um Studierende mit Behinderungen

In einer gemeinsamen Kampagne werben das Sächsische Wissenschaftsministerium und die sächsischen Hochschulen auf dem Infoportal "Pack dein Studium. Am besten in Sachsen" um Studierende. Auch Studierende mit Behinderungen werden angesprochen, vier von ihnen sind auf dem Infoportal porträtiert. Zudem ist das Portal seit 2017 geprüft barrierefrei.

Studium und Behinderung in den Medien

Deutschlandfunk: Hilfen und Hürden für blinde Studierende

Der Direktor der Deutschen Zentralbücherei für Blinde, Thomas Kahlisch, blickt zurück auf seine Studienzeit und beschreibt die technischen Möglichkeiten für blinde Studierende heute.

Leipziger Volkszeitung: Studium mit Depressionen

Unter dem Titel "Schwarzer Alltag" stellt der Artikel den gestiegenen Bedarf an psychosozialer Beratung dar und beschreibt das entsprechende Angebot des Leipziger Studentenwerks.

Operieren im Rollstuhl

Der Kurzfilm des SWR stellt Professor Thomas Kapapa vor, der am Universitätsklinikum Ulm in der Neurochirugie arbeitet.

Ein Studium kommt für Sie nicht in Frage

Im Interview mit kobinet berichtet Grit Kühlborn, Referentin bei der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben, von ihren Erfahrungen mit der Berufsberatung als Studieninteressierte und später Akademikerin mit Behinderung.

Ein Campus voller Stolpersteine

Auf dem Campus der Saar-Universität hat sich bereits viel getan. Dennoch ist Psychologie-Student Nils Becker immer wieder mit Barrieren konfrontiert, die ihm den Studien-Alltag erschweren.

Work and Travel mit Behinderung: Erfahrungsbericht einer Studentin

Im Artikel der Plattform Work & Travel berichtet Studentin Heike von der Planung und Organisation eines Auslandaufenthalts mit einer Gehbehinderung und ihren Auslandserfahrungen.

Trotz Handicap zur Professur

Rainer Schliermann unterrichtet an der OTH Regensburg Erziehungswissenschaften und sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden. Zu Semesterbeginn spricht er mit den Studierenden über seine Sehbeeinträchtigung und was das für die Lehrveranstaltungen bedeutet.

Termine

Flow-Zukunftswerkstatt

Termin: 25. - 27. Mai 2018
Ort: Göttingen
Veranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Zielgruppe: Junge Menschen mit Sprechbeeinträchtigung

Die Veranstaltung will den Austausch unter jungen Stotternden fördern und gemeinsam Ideen für die Zukunft der jungen Stotterer-Selbsthilfe entwickeln. Anmeldeschluss ist der 23. Februar 2018.

01.02.2018