Hochschulpolitik

50 Jahre BAföG: eine politische Biografie

Zum 50-jährigen Jubiläum des Bundesausbildungs-förderungsgesetzes (BAföG) in diesem Jahr legt das Deutsche Studentenwerk (DSW) in der neuen Ausgabe seines DSW-Journals eine „politische Biografie“ des BAföG vor.

Bildungsexpansion, Aufbruch, „Kahlschlag“, „Ausbluten“: Autor Karl-Heinz Reith erzählt die Geschichte des BAföG in den vergangenen fünf Jahrzehnten entlang der politischen Geschichte Deutschlands. Er zeigt, dass die Geschichte des BAföG eine Geschichte ist der politischen und ideologischen Konflikte um Chancengleichheit und Bildungsaufstieg.

Reith spannt im DSW-Journal 2/2021 einen Bogen von Willy Brandts (SPD) Projekt „Mehr Demokratie wagen“ und der damit verbundenen Bildungsexpansion nach 1968 zum BAföG-„Kahlschlag“ unter Helmut Kohl (CDU) und dessen „geistig-moralischer Wende“. Als eine seiner ersten Regierungsmaßnahmen strich Kohl das BAföG für Schüler/-innen an allgemeinbildenden Schulen und stellte die Förderung für Studierende komplett auf Volldarlehen um. Gerade während Kohls 16-jähriger Regierungszeit sieht Reith eine „Gesamtstrategie der konservativen Kräfte in Bund und Ländern, das Rad der Bildungsexpansion zurückzudrehen“.

Nach dem Regierungswechsel 1998 bringt die damalige Rot-grüne Koalition unter Gerhard Schröder (SPD) zwar 2001 eine große BAföG-Reform auf den Weg, doch ein von der SPD mitentwickeltes „Drei-Körbe-Modell“ der Ausbildungsfinanzierung wird von Schröder weggewischt.

Im vergangenen Jahrzehnt sei das BAföG als Herzstück der staatlichen Studienfinanzierung „nahezu ausgeblutet“, schreibt Reith. Sein Fazit: „Die am BAföG interessierten Reformkräfte hätten zum 50. Geburtstag dieses Sozialgesetzes anderes erwartet, als „nur warme Worte und eine 80-Cent-Gedenkbriefmarke zum 1. September.“      

Die politische Biografie des BAföG auf den Seiten 12-17 hier:

https://www.studentenwerke.de/sites/default/files/dsw_jornal_2_2021_pdf_...

Weitere Themen im DSW-Journal 2/2021:

  • Soziale Pandemie-Folgenkosten im Bildungssystem: DSW-Präsident Rolf-Dieter Postlep fordert ein Bund-Länder-Aktionsprogramm auch für Studierende
  • „Die Hochschulen vollständig digitalisieren“: Der neue rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Clemens Hoch (SPD) im Interview
  • 30 Jahre Studentenwerke in den neuen Bundesländern
  • Zurück zur Präsenz! FAZ-Redakteurin Heike Schmoll sieht in der Online-Lehre ein Machtgefälle zulasten der Studierenden
  • zen
  • Wie die Überbrückungshilfe der Bundesregierung für Studierende das Team des Studierendenwerks Hamburg zusammenschweißt
  • Kommen endlich ein Hochschulsozialpakt und eine BAföG-Reform? Analyse der Parteiprogramme zur Bundestagswahl
  • Exzellenter Teamplayer, der manchmal nur zuhört: Porträt von Michael Hoch, Rektor der Universität Bonn
  • #MEHRbeWEGen: Wie die das Studentenwerks Osnabrück sein neues Mensa-Mehrweggeschirr eingeführt hat – und warum die Studierenden begeistert sind
  • „New Work“ im Norden: das Personaler/-innen-Team des Studentenwerks Schleswig-Holstein
29.06.2021