Hochschulgastronomie

Drei neue Menülinien in der Hochschulgastronomie des Studentenwerks Osnabrück

Drei farbige Aufsteller Die Hochschulgastronomie des Studentenwerks Osnabrück reagiert auf das veränderte Ernährungsverhalten und die Bedürfnisse der Studierenden mit drei neuen Menülinien. Mit MENSA GLOBAL, MENSA ACTIVE und MENSA CLASSIC bieten die Küchenteams zum Start des Wintersemesters mit 44 neuen Gerichten ein vielseitiges und auf den individuellen Ernährungstypen ausgerichtetes Angebot. 32.000 Studierende und Bedienstete der Hochschulen an den Standorten Osnabrück, Vechta und Lingen können nun ihrem Ernährungstyp entsprechend wählen.

Mit MENSA GLOBAL bietet das Studentenwerk internationale Menüs an, die inspiriert sind durch klassische und mediterrane Rezepte und Aromen aus dem Nahen Osten. In Zeiten des Klimawandels ist zudem umweltbewusstes Handeln wichtig. „Durch die Auswahl der Zutaten können Emissionen maßgeblich reduziert werden. So lässt sich durch den Einsatz pflanzenbasierter, frischer, saisonaler und regionaler Zutaten die Klimabilanz der Gerichte optimieren“, erklärt Nathalie Pflaum, Ökotrophologin der Hochschulgastronomie. Gekennzeichnet sind diese Gerichte mit dem KlimaTeller-Symbol.

MENSA ACTIVE beinhaltet nährstoffreiche Gerichte, mit vielen Proteinen und gesunden Fetten für körperlich aktive Studierende. Besonders beliebt sind hier Active Bowls, die vegetarisch, aber auch mit Fleisch und Fisch zubereitet werden. Unter MENSA CLASSIC gibt es regionale Gerichte aus der deutschen und europäischen Küche. Das Schnitzel, der Hamburger, Eintöpfe und Pastagerichte sind nach wie vor beliebte Speisenangebote.

02.10.2020