Studienfinanzierung

BAföG online: Bayern geht voran

 
Berlin/München/Regensburg, 1. September 2011. Seit August 2011 ist es für Studierende der bayerischen Hochschulen möglich, den BAföG-Antrag vollständig online auszufüllen. Denn nun sind auch die wichtigsten BAföG-Formulare online verfügbar. Darauf macht das Deutsche Studentenwerk aufmerksam. 
 
DSW-Präsident Prof. Dr. Rolf Dobischat lobt die gemeinsame Initiative des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und der bayerischen Studentenwerke, bei denen das Studentenwerk Niederbayern/ Oberpfalz wichtige Vorarbeit leistete. Dobischat: „Bayern nimmt den Bürokratieabbau ernst und ist ein Vorbild für die anderen Länder.“
 
Dobischat weiter: „Indem die Studierenden ihren BAföG-Antrag online ausfüllen können, wissen die Studierenden sehr rasch, ob ihr BAföG-Antrag vollständig ist, außerdem sinkt durch die vielen automatisierten Plausibilitätsprüfungen die Fehlerquote beim Ausfüllen des Antrags deutlich. So können die Studentenwerke wiederum die Anträge rascher bearbeiten, und die Studierenden bekommen rascher ihr Geld.“
 
Über das Portal www.bafoeg-bayern.de  können Studierende den BAföG-Antrag online ausfüllen. Danach brauchen sie ihn lediglich noch auszudrucken, zu unterschreiben und ans zuständige Studentenwerk zu senden. Für Studierende, die bereits BAföG erhalten, stehen auch die Formblätter für Änderungsanzeigen online, sodass auch bereits geförderte Studierende von der Digitalisierung profitieren. 
 
Bayern bietet das Online-Antragsverfahren auch für andere Förderungsformen an, wie das Schüler- oder Meister-BAföG, zu finden auf dem Bayerischen Bürgerportal.
01.09.2011