Studentisches Wohnen

Wohnraumkampagne DACH GESUCHT! feiert 10jähriges Jubiläum

„Mit öffentlichkeits- und medienwirksamen Maßnahmen sensibilisiert die Kampagne sehr erfolgreich für das Thema und animiert Wohnungsbesitzerinnen und Wohnungsbesitzer aktiv dazu, ungenutzten Wohnraum an Studierende und junge Menschen in Ausbildung zu vermieten. Oft fehlt nur der passende Anstoß, um freigewordenen Wohnraum zur Verfügung zu stellen, sobald die eigenen Kinder zu Hause ausgezogen sind, oder um den leerstehenden Dachboden oder Keller umzubauen, sodass ein junger Mensch dort ein Dach über dem Kopf findet. Hier regen die Aktionen und Maßnahmen der Wohnraumkampagne die Bürgerinnen und Bürger zum Nachdenken und Umdenken an“, so Karlsruhes Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz.

Neben der Funktion als Kontaktbörse, bei der Vermieterinnen und Vermieter mit wohnungssuchenden Studierenden zusammenkommen, erhalten Studierende und Auszubildende im gläsernen Studizimmer die tagesaktuellen Wohnungsangebote, können sich informieren und durch gemeinsame Aktivitäten die Stadt Karlsruhe kennenlernen. Vermietende können Wohnungsangebote telefonisch unter 0721 690 91 92 aufgeben oder sich direkt am Kirchplatz St. Stephan melden. Die Öffnungszeiten sind: montags bis mittwochs von 11 bis 18 Uhr und donnerstags bis samstags von 11 bis 19 Uhr.
Über 10.000 zusätzliche Angebot seit 2012 eingegangen.

Über 10.000 zusätzlichen Angeboten sind im Kampagnenzeitraum 2012 bis heute in der Datenbank des Studierendenwerks eingegangen. Seit Kampagnenbeginn 2012 hat sich die Zahl der pro Jahr über das Studierendenwerk vermittelten Privatzimmer auf einem um ein Drittel höheren Niveau eingestellt. Neben den erhöhten Vermittlungen beim Studierendenwerk konnten zusätzlich mehr als 150 Studierende im Rahmen der jährlichen Aktionen direkt vor Ort vermittelt werden. Bis heute wurden zudem über 200 Wohnpartnerschaften über die Initiative „Wohnen für Hilfe“ der Paritätischen Sozialdienste geschlossen.

Die „DACH GESUCHT!“-Aktionen machten dabei immer wieder gezielt auf die Wohnraumproblematik aufmerksam: Im Rahmen der Kampagne nächtigten Studierende in einem Schaufenster des Karlsruher Einzelhandels,
das speziell für die Kampagne zu einem Studierendenzimmer umgestaltet wurde. Auf dem Schlossplatz im Talente Camp kampierten Studierende und starteten von dort aus die Wohnungssuche. Der Marktplatz verwandelte sich tagsüber bei einem Flash Mob in ein Bettenlager für hunderte Bürgerinnen und Bürger sowie Studierende. Es gab Mieter-Vermieter-Speeddatings und die Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz stellte sich einem WG-Casting, um zu demonstrieren, wie schwer es die Studierenden in Karlsruhe bei der Wohnungssuche haben.

Weitere Informationen zur Kampagne „DACH GESUCHT!“ und den Aktionen finden Sie unter www.dachgesucht.de. oder www.facebook.com/dachgesucht

07.09.2022