Studentisches Wohnen

Wohnheim in Potsdam-Golm eröffnet

Aussenansicht des neuen Wohnheims Anfang November wurde ein neues Wohnheim auf dem Campus in Potsdam-Golm eröffnet. Mittlerweile wohnen die ersten Studierenden in dem gerade fertiggestellten Bau. Bei einer Tour durch das Wohnheim stellte der Geschäftsführer des Studentenwerks Potsdam, Peter Heiß, das Gebäude mit seinen unterschiedlichen Wohnungstypen vor. Anwesend waren die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Dr. Martina Münch, sowie der Vizepräsident für Internationales, Alumni und Fundraising der Universität Potsdam, Prof. Dr. Florian J. Schweigert.

Insgesamt bietet der Neubau Wohnplätze für 308 Studierende. Nach dem Abriss der nicht mehr sanierfähigen Häuser 15, 16 und 17 im Jahr 2017 dauerte der Roh- und Innenausbau auf dem gleichen Grundstück nur ca. 2 Jahre. Die Fertigstellung des Außenbereichs ist für das Frühjahr 2020 geplant. Der Bau kostet inklusive der noch fehlenden Außenanlagen voraussichtlich 19 Mio. Euro. Davon stellte das Land Brandenburg 7 Millionen Euro als direkten Zuschuss zur Verfügung, weitere 5,9 Mio. Euro bezog das Studentenwerk als Darlehen.

Obwohl der konkrete Fertigstellungstermin erst sehr kurzfristig feststand, lief die Vermietung im Wintersemester gut an. Derzeit sind zwei Drittel der Plätze vergeben, weitere Mietverträge werden noch geschlossen. Die Zimmer sind im skandinavischen Stil eingerichtet, modern und schlicht zugleich. Für das Frühjahr 2020 ist eine offizielle Einweihungsfeier geplant. Dann sollen die Studierenden auf dem Campus, Hochschulbedienstete und auch die Golmer Bevölkerung die Gelegenheit bekommen, das neue Wohnheim kennenzulernen.

15.11.2019