Studentisches Wohnen

Wohnheim „Atlashaus" des Studentenwerks Marburg eröffnet

Von besonderer Bedeutung ist bei dem Projekt das Thema Nachhaltigkeit. Das Atlashaus setzt mit einer ganzen Reihe von Maßnahmen Zeichen in Hinblick auf eine nachhaltige und naturnahe Lebensweise: So haben die Studierenden dort die Möglichkeit des `urban gardening` und können in der Außenanlage eigene Beete anlegen. Da das Haus sehr zentral gelegen ist, wird das Fahrrad für die Bewohner das Hauptverkehrsmittel sein - ein geräumiger Fahrradunterstand unterstützt diese Entscheidung. Eigene PKW-Stellplätze für die BewohnerInnen sind am Haus hingegen nicht vorgesehen.

Das Wohnheim bietet eine Gesamtwohnfläche v on über 1.500 Quadratmetern in zentraler Lage - auf dem Grund des ehemaligen Sprachatlas der Philipps-Universität im Hermann-Jacobsohn-Weg. Für ca. 6,4 Mio. Euro Baukosten entstanden hier 74 Wohnplätze als Einzelzimmer mit eigenem Bad. Die Mietkosten liegen, je nach Zimmergröße, zwischen 285 und 380 Euro. Auf jeder Etage befindet sich eine große Gemeinschaftsküche mit Aufenthaltsraum, um das Miteinander und den Austausch der Hausgemeinschaft zu stärken.

06.09.2021