Studentisches Wohnen

Studierendenwohnheim in Greifswald nach umfassender Sanierung offiziell eröffnet

Das Studierendenwerk Greifswald hat gemeinsam mit Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern das Wohnheim in der Makarenkostraße 47a-c in Greifswald nach rund zweijähriger Bauzeit offiziell eröffnet. Aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen konnte keine Einweihung im feierlichen Rahmen stattfinden. Der Akt des gemeinsamen Durchschneidens einer roten Schleife war symbolischer Natur. Bereits 40 neue studentische Mieterinnen und Mieter sind im Wohnheim eingezogen.
 
Insgesamt entstehen mit dem Wohnheim 147 neue Wohnheimplätze am Studienstandort Greifswald mit neuestem Wohnstandard. So verfügen alle Zimmer über ein eigenes Badezimmer. Im Wohnheim gibt es Einzelappartements, Familienwohnungen und 3er-Wohngemeinschaften. Die Wohngemeinschaften teilen sich eine geräumige Küche. Die pauschale Warmmiete, in der Strom, Wasser, Heizung und Internet bereits enthalten sind, wird die BAföG-Wohnpauschale von 325 Euro nicht übersteigen. Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung hat die Baumaßnahme mit 3,9 Millionen Euro gefördert. Insgesamt investierte das Studierendenwerk Greifswald 9,3 Millionen Euro für das Großprojekt.
 
 
 
19.01.2021