Hochschulgastronomie

Start ins Berufsleben

Mit jeder Menge Spaß am Kochen und Vorfreude auf neue Eindrücke verstärken seit Anfang September zwei neue Auszubildende zum Koch das Studentenwerk Gießen im Bereich Hochschulgastronomie. Insgesamt absolvieren derzeit drei Auszubildende im kaufmännischen Bereich und zehn Auszubildende im Bereich Hochschulgastronomie ihre Ausbildung beim Studentenwerk Gießen.

„Gut ausgebildete Menschen sind für uns, aber auch für die Gesellschaft, sehr wichtig. Daher freuen wir uns sehr, auch in diesem Jahr zwei neue junge Kollegen bei uns an Bord begrüßen zu dürfen. Wir wollen ihnen einen guten Start ins Berufsleben ermöglichen und fördern sie von Anfang an nach Kräften“, so Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen.

Sebastian Börner, Leiter der Ausbildungsküche, erklärt mit Blick auf die besondere Situation am Campus unter Corona: „Auch wenn wir die Mensen aufgrund der Coronapandemie derzeit nur eingeschränkt öffnen können, läuft die Ausbildung selbst wie geplant weiter. Unsere Lehrküche befindet sich zwar aktuell in der Mensa Otto-Behaghel-Straße und nicht in der Mensa Mildred-Harnack-Fish-Haus – aber alle Inhalte, die für den Kochberuf wichtig sind, lernen unsere Auszubildenden auch hier.“ Dabei stünden den neuen Kollegen erfahrene Küchenkräfte gerne jederzeit unterstützend zur Seite: „In einer Branche, die ebenfalls vom Fachkräftemangel betroffen ist, ist es enorm wichtig, sich gut um den Nachwuchs zu kümmern – das tun wir im Studentenwerk sehr gern,“ so Börner weiter.

10.09.2020