Studentisches Wohnen

Großspende ermöglicht Neubau einer Wohnanlage

Übergabe des Fördervertrags Dank einer sehr großzügigen privaten Spende des Münchner Kultur- und Musikliebhabers Walter Kames ist der Bau neuer Wohneinheiten für Studierende seit heute vertraglich festgehalten. Die Spendensumme macht den Neubau eines Gebäudes auf dem Gelände der studentischen Wohnanlage Agnes-/Adelheidstraße möglich, wo insgesamt 176 neue Wohnplätze entstehen. 80 Wohnheimplätze sind dabei für die Studierenden der Hochschule für Musik und Theater reserviert. Zudem ist der Bau mehrerer Musik- und Übungsräume geplant, um den Studierenden ein ungestörtes Musizieren und Üben zu ermöglichen.

Anliegen des Wohltäters ist es, das kulturelle Leben in München nachhaltig zu fördern. Nach Gesprächen mit der Hochschule für Musik und Theater München und dem Studentenwerk München waren sich alle Seiten schnell einig, dass der Bau neuer Wohneinheiten der studentischen Lebenssituation und damit dem Kulturnachwuchs in München am förderlichsten ist. Der Vertrag zwischen dem Förderer, Prof. Dr. Bernd Redmann (Präsident der Hochschule für Musik und Theater München) und Tobias M. Burchard (Geschäftsführer des Studentenwerks München), wurde heute in den Räumlichkeiten der Musikhochschule in feierlichem kleinem Rahmen unterzeichnet.

Das Studentenwerk München freut sich sehr über die großzügige Spende, die vielen angehenden Studierenden eine bessere Ausgangslage verschafft und damit den Erfolg ihres Studiums erleichtert. „Wohltätige Spenden wie diese tragen erheblich dazu bei, dass München trotz der angespannten Wohnungssituation ein attraktiver Standort für Studierende aus Deutschland und der ganzen Welt bleibt. Wir würden uns über weitere Großspenden freuen, die unsere sozialen Dienstleistungen unterstützen.“, so Tobias M. Burchard, Geschäftsführer des Studentenwerks München.

08.07.2020