Verbandsspitze

Dieter Timmermann bleibt Präsident des Deutschen Studentenwerks

Der Bildungsökonom und ehemalige Rektor der Universität Bielefeld Prof. Dr. Dieter Timmermann wird auch in den Jahren 2016 und 2017 Präsident des Deutschen Studentenwerks (DSW) sein, des Verbands der 58 Studentenwerke in Deutschland.

Die rund 150 Delegierten aus den Studentenwerken bestätigten Dieter Timmermann am 2. Dezember 2015 in Berlin im Amt und wählten ihn für eine dritte Amtszeit zum Präsidenten. Timmermann steht seit 2012 an der Spitze des Verbands.

Ebenfalls wiedergewählt wurde als Vizepräsidentin die Wirtschaftsjuristin Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden. Neuer studentischer Vizepräsident des Deutschen Studentenwerks ist Andreas Spranger, Master-Student an der Technischen Universität Dresden.

Dem Vorstand des Deutschen Studentenwerks gehören drei Hochschullehrer/innen an, drei Studierende sowie drei Geschäftsführerinnen oder Geschäftsführerinnen von Studentenwerken.

Der DSW-Vorstand in der Amtszeit 2016/2017:

  • Prof. Dr. Dieter Timmermann, Bielefeld, Präsident (bisher)
  • Prof. Dr. Andrea Klug, Präsidentin der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (bisher)
  • Andreas Spranger, Dresden (neu)

Dritter Hochschullehrer:

  • Prof. Dr. Elmar Heinemann, Rektor der Hochschule Schmalkalden (bisher)

weitere Studierende:

  • Johannes Blömeke, Dortmund (neu)
  • Marcus Dreier, Potsdam (neu)

Geschäftsführer/innen von Studentenwerken:

  • Dirk Reitz, Studierendenwerk Aachen (bisher)
  • Gabriele Riedle-Müller, Studierendenwerk Koblenz (bisher)
  • Christina Walz, Studentenwerk Kassel (neu)
03.12.2015