Deutsch-Französische Kolloquien

40. Deutsch-Französisches Kolloquium

Das Deutsch-Französische Kolloquium 2019 stand unter dem Titel " Studentenleben und Europa: soziale Verantwortung, Engagement, Mobilität" und fand auf Einladung vom Crous de Strasbourg vom 25. bis zum 29. August 2019 in Strasbourg, Frankreich statt.

Wie konnten die Crous in Frankreich und die STW in Deutschland – bereits seit 1959 strukturell verbunden - Vorläufer für ein soziales europäisches Modell im Bereich der Dienstleistungen für Studierende werden? Welche Auswirkungen haben gemeinsame europäische Standards im Management (Gastronomie, Wohnen, soziale Unterstützung), im Recht auf Studium und in der Ausbildung auf die weitere Entwicklung der Serviceangebote für Studierende?

Welche Rolle spielen diese Services im Aufbau europäischer Universitäten? Welchen Einfluss haben sie auf die Mobilität von weniger privilegierten Studierenden und auf ihren Studienerfolg? Was ist die europäische Dimension von Serviceangeboten für Studierende? Welche soziale Dimension hat damit das studentische Leben in Europa?

Folgende Themen standen auf dem Programm des Kolloquiums:

  • Gestaltung des studentischen Lebens und Einsatz der Sozialbeiträge
  • Internationale Studierende: Steht eine historische Priorität erneut auf der Tagesordnung? Wie kann die Aufnahme internatinaler Studierender verbessert und weiter entwickelt werden?
  • Engagement der Crous und der STW für nachhaltige Entwicklung
  • Engagement der Crous / STW und der Studierenden für Europa
  • Innovationen der STW und Crous im Bereich Beratung, Wohnen, Hochschulgastronomie - europäische Initiativen und Ziele
  • Der europäische Studierendenausweis - Faktor für mehr Studierendenmobilität in Europa?

Das 40. Deutsch-Französische Kolloquium wurde mit der freundlicher Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und des European Council for Student Affairs (ECStA) organisiert.

Das Programm steht weiter unten zum Download bereit.

Weitere Informationen erteilt gerne das Referat Internationale Beziehungen des DSW: [email protected]

 

     

Seitenmenü: 
0