Hochschulgastronomie

3-Gang-Menü erreicht in vier Tagen über 12.000 Personen

Einen neuen Rekord hat das Studiwerk Trier bis zum Valentins-Tag am vergangenen Sonntag aufgestellt und mehr als 12.000 Personen in seinen sozialen Netzwerk-Kanälen erreicht. Allein auf dem Facebook-Kanal vom Studiwerk wurden in nur vier Tagen weit über 9.000 Klicks auf die Postings zu den Kochvideos aus der Campus-Gastronomie gezählt. Auf Instagram schauten sich über 2.000 Personen um. Die schönsten Fotos vom Nachkochen werden nun mit einem romantischen Wochenende für zwei belohnt.

Im hauseigenen „Videokochstudio“ in der Mensa Tarforst hatte der stellvertretende Küchenleiter Ulrich Kühn gemeinsam mit zwei Auszubildenden ein 3-Gang Valentins-Menü zum Nachkochen produziert. Da in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie das traditionelle „Dinner-for-two“ zum Valentinstag als Präsenz-Veranstaltung ausfiel, kam das Studiwerk auf die Idee ein virtuelles Format für Zuhause anzubieten. Ein Romantik-Menü mit der Vorspeise Feldsalat, ein Hauptgang - inklusive vegetarischer Variante - mit Schweinefilet „Wellington Art“ oder gebratenem Chiccorée und einen Dessert „Crépes Suzettes“. Das komplette Menü gab es auch als Download mit Einkaufsliste und Zubereitung. Als Kanäle für die Kommunikation nutzte das Studiwerk Trier neben der Homepage auch Facebook, Instagram, YouTube und Jodel.                                               

Nach dem Erfolg am Valentinstag wird nun für Ostern das nächste festliche 3-Gang Menü zum Nachkochen geplant.

19.02.2021