Auszeichnungen

22 Hamburg Stipendiat/-innen mit Migrations- oder Fluchthintergrund ausgezeichnet

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten Das Studierendenwerk Hamburg hat 1m 15. Oktober 2019 zum zweiten Mal das Hamburg Stipendium vergeben, eine Förderung für Hamburger Studierende, die ihr Studium aus besonderen Lebenssituationen heraus erfolgreich absolvieren und so besondere akademische und persönliche Kompetenz aufweisen. Im Förderjahr 2019/2020 werden 22 Studierende mit Migrations- oder Fluchthintergrund mit monatlich 150 € sowie ideeller Förderung für zunächst ein Jahr unterstützt. Senatorin Dr. Melanie Leonhard und Ian Karan, Unternehmer und Wirtschaftssenator a. D., würdigten sowohl die ausgezeichneten Studierenden als auch die Idee des Hamburg Stipendiums und überreichten die Stipendien-Urkunden.

Förderer des Hamburg Stipendiums sind die Hapag Lloyd AG, Gasnetz Hamburg GmbH, STILL GmbH, Hamburger Sparkasse AG und Hamburger Abendblatt hilft e.V.. In diesem Jahr werden 22 Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen ausgezeichnet, die an der Universität Hamburg (8x), der HAW (7x), der TUHH (2x), HafenCity Universität (2x), der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (2x) und der Hochschule für bildende Künste Hamburg (1x) studieren. Von den StipendiatInnen haben elf einen Migrationshintergrund sowie elf einen Fluchthintergrund.

In teilweise bewegenden Beiträgen haben einige Stipendiatinnen und Stipendiaten ihre Erfahrungen und Erwartungen geschildert und die Bedeutung des Stipendiums nicht nur für die Fokussierung auf das Studium, sondern auch für ein unterstützendes Netzwerk, für Wertschätzung und Integration hervorgehoben.

Die fördernden Unternehmen bieten den StipendiatInnen Unterstützung und professionelle Entwicklung an, und kommen in Kontakt zu Studierenden – zukünftigen Fach- und Führungskräften -, die sich durch außergewöhnliche fachliche und soziale Kompetenzen auszeichnen.

16.10.2019