DSW-Journal

„Wer nicht forscht, muss alles glauben“

Welche Rolle können, welche Rolle müssten Studierende spielen in der Wissenschaftskommunikation? Mit dieser Frage befassen sich zwei Beiträge in der neuen Ausgabe DSW-Journal 4/2020 des Deutschen Studentenwerks (DSW).

Prof. Dr. Julika Griem, Vizepräsidentin der Deutschen Forschungs-gemeinschaft (DFG) und Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts (KWI) in Essen, befasst sich in einem Essay mit ihren Lieblingsplakaten des Plakatwettbewerbs „Ich studiere – was geht mich Forschung an?“, bei dem DSW und DFG kooperieren.

Am Beispiel etwa des Plakats „Wer nicht forscht, muss alles glauben“ der Design-Studentin Saskia Eich von der Hochschule RheinMain, welches einen Sonderpreis der DFG gewonnen hat, zeigt Julika Griem: Studierende können visuelle Wissenschaftskommunikation. Sie schreibt: „Wir sollten die Studierenden in der Wissenschaftskommunikation als eine besonders große und diverse Gruppe von Multiplikator/-innen ernster nehmen.“

Griem: „Natürlich muss man sich zunächst einmal mit Wissenschaft beschäftigen, um sie kommunizieren zu können. Aber jenseits der bei Agenturen in Auftrag gegebenen Hochglanzbroschüren, jenseits von langen Nächten der Forschung, Science Slams und Kinder-Universitäten können uns Studierende bereits im sogenannten … ‚Normalbetrieb‘ der Lehre wesentliche Rückmeldungen dazu geben, ob wir unser Tun anschaulich und eindringlich genug übersetzen.“

In seiner Kolumne „Post von Postlep“ geht DSW-Präsident Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep noch einen Schritt weiter – und fordert mehr Engagement der Studierenden gegen Corona-Leugner/-innen. „Mir fehlt das sichtbare, laute und massive Eintreten der Studierenden für das das, was sie täglich tun und verinnerlichen: für den Wert von Wissenschaft, die gesellschaftliche Relevanz von Wissenschaft.“ Warum, fragt Postlep, sind die Studierenden so still?

Essay von Julika Griem über plakative Wissenschaftskommunikation auf den Seiten 18 bis 21, die „Post von Postlep“ von DSW-Präsident Rolf-Dieter Postlep auf S. 42 dieses Downloads:

https://www.studentenwerke.de/de/DSW-Journal-4-2020-Corona-Studium

Weitere Themen im DSW-Journal 4/2020:

  • #Corona-Studium: Wie die Digitalisierung die Hochschullehre revolutioniert – und warum Bundesbildungsministerin Anja Karliczek keinen Digitalpakt Hochschule will
  • „Es ist eine neue, manchmal werkwürdige Welt“: Dorothea Wagner, die Vorsitzende des Wissenschaftsrats, im Interview
  • Corona-Mensa: Wie die Studierendenwerke Vorderpfalz und Düsseldorf bis zum neuerlichen Lockdown der Pandemie getrotzt haben
  • „Der Mann mit dem roten Rucksack“: Porträt des SPD-Bildungsexperten Oliver Kaczmarek
  • Vor welche Herausforderungen stellt die Zuwanderung unser Hochschulsystem? Gastbeitrag von Thomas Rauschenbach, Direktor des Deutschen Jugendinstituts
  • Bauherr Studierendenwerk: Wie die Studierendenwerke klug planen, intelligent umnutzen – und schön bauen. Beispiele aus Bonn, Heiligenhaus, Erfurt
  • Das Studentenwerk Würzburg feiert 99 Jahre – und erhält Studi-Glückwünsche
  • Teamwork in der Pandemie: Das Team der Mensa Finkenau des Studierendenwerks Hamburg
17.12.2020